Sanieren lohnt sich!

Der Staat gewährt bei Neubau, Sanierung und barrierereduziertem Umbau interessante Fördermittel. Wichtig ist, die Anträge vor Beginn der Sanierungs-/Baumaßnahme zu stellen.


Fördermittel für Sanierungen erhalten Hausbesitzer direkt vom KfW. Baumaßnahmen werden nach dem "Durchleitungsprinzip" über die Hausbank abgewickelt.


Da es vielen Möglichkeiten der Förderung gibt, ist Recherche und kompetene Beratung sehr wichtig. Als Einstieg in die Materie empfehlen wir Ihnen www.kfw.de

Staatliche Fördermittel - Übersicht

Fördermittel - Übersicht

Was wird gefördert?

Bei Ersterwerb oder Bau eines KfW-Effizienshauses werden durch die KfW die folgenden Maßnahmen gefördert:

  • Dämmung der Aussenwände
  • Dämmung der Dachfläche
  • Dämmung der Kellerdecke
  • Fenster mit Dreifachverglasung
  • Einbau einer Lüftungsanlag mit Wärmerückgewinnung
  • Einbau einer energieeffizienten Heizungsanlage
  • Einbau einer solarthermischen Anlage/Photovoltaik
  • Sonnenschutz oder sommerlicher Hitzeschutz
  • Energetische Fachplanung und Baubegleitung

Auch barrierefreies bauen/renovieren wird gefördert:

  • Wege und Stellplätze
  • Eingangsbereich/Wohnungszugang
  • Überwindung von Treppen und Stufen
  • Anpassung an die Raumgeometrie
  • Balkone, Loggien und Terrassen
  • Umbau des Bades und Hilfssysteme
  • Beratung durch Experten/Sachverständige

Passende, ökologische Holzfaserdämmstoffe finden sie hier.

Ihr Weg zu den Fördermitteln der KfW

Bauen/Kaufen >> Vergrößert: anklicken!
Sanieren/Barrierefrei >> Vergrößert: anklicken!

Mehr Informationen erhalten Sie auch am KfW-Servicetelefon: 0800-5399002.

 

Die Informationen auf dieser Seite dienen lediglich zur Orientierung und sind nicht verbindlich. Änderungen sind jederzeit möglich, deshalb bitte immer über den aktuellen, für Sie persönlich relevanten Stand informieren.

 

Obige Informationen sind entnommen dem Holzland Kompakt #99 "Energie Sparen".