Das Türelement soll passen. Was müssen Sie beachten?

Es gibt fest definierte Baurichtmaße, nach denen sich die Handwerker bei der Erstellung eines Gebäudes orientieren.


Damit ist garantiert, das vom Maurer welcher die Wandöffnung mauert, bis zum Schreiner welcher das Türelement einbaut, alles passt.


Mit nachstehenden Tabellen können Sie ganz leicht herausfinden, welche DIN-Türen bei Ihrem Projekt passen.


Sollten Ihre Maße bauseits abweichen, beraten wir Sie gerne. Die Hersteller bieten auch immer die Möglichkeit von Sonderanfertigungen an.

Vertikalschnitt

Horizontalschnitt

DIN-Bemaßungen für Türelemente

Die DIN-Bemaßung für Türelemente erfolgt nach den Türblattaußenmaßen (obige Tabellen Nummer 3). Daraus ergeben sich folgende für die Bestellung relevante Bemaßungen:

Vertikal:

  • 1860 mm
  • 1985 mm
  • 2110 mm
  • 2335 mm

Horizontal:

  • 610 mm
  • 735 mm
  • 860 mm
  • 985 mm
  • 1110 mm
  • 1235 mm
Aufbau einer Zarge
Diese Zargentypen gibt es...

Die Zarge

Die richtige Zargenbreite können Sie leicht ermitteln. Dazu müssen Sie lediglich die Wandstärke messen. Beachten Sie dabei eventuelle Veränderungen der Stärke, z.B. durch noch nicht aufgetragenen Verputz, Fliesen o.ä.


Relevant ist die finale fertige Wandstärke. Ist diese ermittelt, können Sie die erforderliche Zarge leicht bestimmen:

Jede Zarge hat einen Verstellbereich von -5 / + 15 mm (jeweils in Klammer).

  •   80 mm (75 mm - 95 mm)
  • 100 mm (95 mm - 115 mm)
  • 120 mm (115 mm - 135 mm)
  • 140 mm (135 mm - 155 mm)
  • 150 mm (145 mm - 165 mm)
  • 160 mm (155 mm - 175 mm)
  • 180 mm (175 mm - 195 mm)
  • 200 mm (195 mm - 215 mm)
  • 220 mm (215 mm - 235 mm)
  • 240 mm (235 mm - 255 mm)
  • 260 mm (255 mm - 275 mm)
  • 280 mm (275 mm - 295 mm)
  • 300 mm (295 mm - 315 mm)
  • 320 mm (315 mm - 335 mm)

Somit können alle Wandstärken von 80 - 320 mm durchgehend abgedeckt werden.

Mittellage-Aufbauvarianten eines Türblatts

Aufbau einer WET mit Stahleinlage und Spanplatte
Seitenansicht einer "Schall-Ex" Bodendichtung
Ansicht eines Sicherheitsschutzbeschlags
Beidseitig unterschiedliche Dekore für individuelle Gestaltung von Innen- und Aussenansicht

Wohnungseingangstür - Klima-/Schall- und Einbruchschutz!

Klimaklasse:

Oft ist das Treppenhaus nicht- oder nur wenig beheizt, wohingegen der Wohnraum eine angenehme, höhere Temperatur aufweist. Dadurch enstehen schnell einmal Temperaturunterschiede von 10-20° von einer Seite des Türblatts zur anderen.

Durch diese Temperaturunterschiede kann das Türblatt ohne entsprechende Klimaklasse die Funktion evtl. nicht mehr vollwertig leisten (klemmen, verziehen).

Um dies zu vermeiden, kann man Türblätter auch mit Klimaklasse 2 bzw. 3 (letztere für bis zu 20° Temperaturunterschied) ausstatten. Durch einen veränderten Aufbau (Stahleinlage, Röhrenspanplatte etc.) neigt das Türblatt nicht zum verziehen. Zudem ist am Türblatt unten ein "Schall-Ex" eingebaut, der die Tür im geschlossenen Zustand nach unten hin abdichtet. Dies verhindert zum einen Zugluft, zum anderen reduziert es auch den Schall.

Schalldämmung:

Eben angesprochener "Schall-Ex" ist eine komponente für die Reduzierung von störenden Geräuschen, z.B. aus dem Treppenhaus. Hier reicht oftmals eine Schallschutzklasse 2 (Rw,R = 32 dB) aus. Grenzt der Wohnraum direkt an ein Treppenhaus, empfiehlt sich die Schallschutzklasse 3 (Rw,R = 37 dB).


Sicherheitsausstattung:

Da Wohnungseinbrüche sich leider immer mehr häufen, ist auch die Berücksichtigung einer Sicherheitsausstattung kein unerheblicher Faktor bei der Auswahl der richtigen Wohnungseingangstür.

Türen mit einer Widerstandsklasse RC 2 z.B. halten einem Einbruchversuch eines Gelegenheitstäters ca. 3 Minuten stand (Verwendung von Schraubendreher, Zange, Keil etc.). 


Optionale Möglichkeiten:

Um das Paket abzurunden hat Fischer-Holz die Möglichkeit Ihnen Türspione (auch mit Kamera), Türspaltsicherungen, oder Türantriebe mit anzubieten. Sprechen Sie uns einfach darauf an.


Das Beste zum Schluß:

In der Regel können wir Ihnen alle Dekore von HUGA auch als passende Wohnungseingangstüre anbieten. Hier gibt es sogar die Möglichkeit die Aussen-und Innenseite mit unterschiedlichen Dekoren zu belegen. Der Auswahl sind somit kaum Grenzen gesetzt!